Veranstaltungen

[zurück]

Sauberes Ratzeburg - Viel Arbeit für die Feuerwehr!

Zeit: 16.03.2008 09:00
Ort: Ratzeburg

Beschreibung:


Ratzeburg (cn) - Mehrere freiwillige Helfer sowie Vereine und Organisationen packten am Samstagvormittag gemeinsam an und säuberten Straßenränder, Wege und Gewässer unter dem Motto „Aktion Sauberes Schleswig Holstein“.

Tatkräftig war auch die Ratzeburger Jugendfeuerwehr sowie die Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg vertreten.

Um 09:00 Uhr ging es los und die motivierten Mitbürger wurden mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet. „Es ist wirklich traurig wie viele weggeschmissene Dosen, Zigarettenschachteln und leere Glasflaschen unser schönes Städtchen verdrecken“, sagte Jugendwart Michael Brandt. Zusammen mit 17 Jugendlichen und vier Betreuern ging er gut motiviert zehn Kilometer Bundesstraße und Waldwege ab und säuberte diese vom Müll und Dreck.

„Ich bin wirklich stolz auf meine Kids, weil sie ihre Aufgabe sehr diszipliniert und mit viel Willenskraft erledigten“, so Jugendwart Brandt weiter. Allein die Jugendfeuerwehr Ratzeburg hatte 26 blaue Müllsäcke in drei Stunden gefüllt.

Für eine besondere Überraschung sorgte die Schlachterei Bergmann aus Ratzburg. Sie verpflegte die fleißigen Müllsammler der Jugendfeuerwehr mit Würstchen, Frikadellen und vielen weiteren Leckerein. „So etwas ist nicht selbstverständlich aber einfach eine klasse Aktion“, so Jugendwart Michael Brandt.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an Feuerwehrmann Jan Kleinhenz, der zusammen mit der Jugendfeuerwehr für den geregelten Aufbau eines Feuerwehrzelt sorgte. Darin konnte um 12:00 Uhr dann die gemeinsame Mittagsverpflegung aller freiwilligen Helfer eingenommen werden konnte. Auch sechs Taucher und die dazu gehörigen Leinenführer der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg beteiligten sich an der Reinigungsaktion und stiegen in das nur sieben Grad kalte Nass. Sie konzentrierten sich in diesem Jahr auf den Kanal zwischen Ratzeburger See und Großen Küchensee. Mit eingeschlossen auch der viel durchfahrene Schwanenteich.

Die Feuerwehrtaucher wurden dabei durch die Rettungstaucher der DLRG Ratzeburg unterstützt, die für den Uferbereich am Ratzeburger See hinterm Rathaus zuständig waren. „Die Feuerwehrtaucher unterstützen bei solchen Aktionen schon seit mehreren Jahren immer wieder gerne, weil es auch für uns eine gute Gelegenheit ist die heimischen Gewässer zu erkunden“, so Lehrtaucher und Leiter der Feuerwehrtauchergruppe Stefan Müller.

Nach gut drei Stunden intensiver Suche hatten die Taucher diverses Absperrmaterial von Baustellen, Säckeweise Flaschen, Radkappen, einen Radiorecorder sowie diversen Schrott aus dem Wasser gefischt. Dieses sollte aber noch nicht alles gewesen sein. Rettungstaucher Volker Gräpel machte den Spektakulärsten Fund am Samstagvormittag und brachte eine alte, mit Schlick bedeckte Geldkassette wieder ans Tageslicht. Neugierig und mit leuchtenden Augen öffneten die eifrigen Taucher die Kassette, aber der Inhalt bestand nur aus ein paar alten Muscheln und Sand. Unterstützt wurden die tatkräftigen Taucher zusätzlich vom Wasser aus mit dem neuen Rettung- und Transportboot der Ratzburger Wehr.

Der eingesammelte Abfall wurde durch Stadtarbeiter an mehreren Sammelpunkten abtransportiert. „Es ist erschütternd was die Leute alles ins Wasser schmeißen, nur um es loszuwerden“, so Stefan Müller am Ende der Aktion. Nachdem alle Gerätschaften wieder verstaut waren, gab es noch eine wärmende Erbsensuppe für alle Teilnehmer.

Der Kanal beim Ratzeburger Rathaus wurde gründlich von mehreren Tauchern durchsucht.
Der Kanal beim Ratzeburger Rathaus wurde gründlich von mehreren Tauchern durchsucht.
Eine wahre Fundgrube haben die Taucher unter der Brücke (B208) beim Eispavillon Pelz gefunden. Rechts Leinenführer Holger Diestel-Feddersen zusammen mit Taucher Florian Nehls der die alten Schätze wieder ans Tageslicht brachte.
Eine wahre Fundgrube haben die Taucher unter der Brücke (B208) beim Eispavillon Pelz gefunden. Rechts Leinenführer Holger Diestel-Feddersen zusammen mit Taucher Florian Nehls der die alten Schätze wieder ans Tageslicht brachte.
Auch vom neuen Rettungs- und Transportboot der Ratzeburger Feuerwehr wurde wie hier zu sehen im kleinen Schwanenteich nach Müll getaucht.
Auch vom neuen Rettungs- und Transportboot der Ratzeburger Feuerwehr wurde wie hier zu sehen im kleinen Schwanenteich nach Müll getaucht.
Die Tauchergruppe der Ratzburger Feuerwehr zusammen mit dem stellv. Wehrführer Hauke Tonn. In der Mitte Jan Hilgert mit der mit Muscheln gefüllten Geldkassette.
Die Tauchergruppe der Ratzburger Feuerwehr zusammen mit dem stellv. Wehrführer Hauke Tonn. In der Mitte Jan Hilgert mit der mit Muscheln gefüllten Geldkassette.
Ratzeburgs Jugendwart Michael Brandt (vorne rechts) mit seinen gut motivierten und sehr fleißig gewesenen Kids.
Ratzeburgs Jugendwart Michael Brandt (vorne rechts) mit seinen gut motivierten und sehr fleißig gewesenen Kids.